Wissenmanagement mit InoReader (2)

Wissensmanagement mit Google Reader: Übersicht

Ich möchte Ihnen einleitend zeigen, wie Sie bereits mit Hilfe einer sinnvollen Vergabe von Namen für Ihre Feeds sowie deren Speicherung in verschiedene Ordner erheblich zur Übersichtlichkeit Ihrer Feedsammlung beitragen können.

Sodann folgt eine Einführung in das Tagging von Feeds – das heißt die Vergabe von Stich- oder Schlagworten, ein charakteristischen Element des Web 2.0 -, mit dessen Hilfe Sie auch in vielen Tausenden von Feeds blitzschnell die für Sie gerade wichtigen finden können.

Dass Suchfunktionen nicht nur für das World Wide Web, sondern eben auch für Ihre ganz individuelle Feedsammlung zur Verfügung stehen. Was Sie damit anfangen können, möchte ich Ihnen im dritten Teil demonstrieren.

Den Abschluss bilden einige kurze Anmerkungen zur „Philosophie“ des Umgangs mit RSS-Readern im allgemeinen, mit InoReader im besondern. Ein, wie Sie sehen werden, ganz wichtiger, ja entscheidender Aspekt, wenn es um das volle Ausschöpfen des Potentials von RSS geht.